A-
A+

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Erwerb im Onlineticketverfahren

Vorbemerkung: Die Vertrags- und Lieferabwicklung erfolgt durch die Beckerbillett GmbH, Fangdieckstraße 61, 22547 Hamburg in Stellvertretung und auf Rechnung der Varusschlacht im Osnabrücker Land GmbH

1. Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Lieferungen und Leistungen der Varusschlacht im Osnabrücker Land gGmbH, Venner Str. 69, 49565 Bramsche-Kalkreise, vertreten durch den Geschäftsführer Dr. Joseph Rottmann, die über die Onlineticketfunktion bestellt werden. Abweichende Geschäftsbedingungen werden nicht anerkannt, wenn die Varusschlacht im Osnabrücker Land gGmbH ihnen nicht vor Vertragsabschluss schriftlich zugestimmt hat.

2. Vertragsschluss
Das Vertragsangebot erfolgt durch den Kunden durch korrekte und vollständige Angabe seiner persönlichen Daten, die korrekte und vollständige Angabe aller notwendigen Daten zur Zahlungsabwicklung sowie der Akzeptanz dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Das Angebot wird durch Zusendung einer Bestätigungs-E-Mail an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse angenommen. Die Bestätigungs-E-Mail enthält die Online-Eintrittskarte in Form einer PDF-Datei als Anlage.
Sollte der Kunde innerhalb von 24 Stunden nach dem Bestellvorgang keine Bestätigungs-E-Mail erhalten haben oder einen offensichtlichen Fehler an der übersandten PDF-Datei feststellen, sind Reklamationen unverzüglich an kontakt@kalkriese-varusschlacht.de zu richten. Unterlässt der Kunde dies, sind Ansprüche wegen des Verlustes der Eintrittskarte ausgeschlossen, es sei denn, die Varusschlacht im Osnabrücker Land gGmbH bzw. deren Erfüllungsgehilfen haben die fehlerhafte Übersendung aktiv zu vertreten.

3. Eintrittsberechtigung
Der Ausdruck der per E-Mail übermittelten PDF-Datei gilt als Eintrittskarte. Die Versendung eines weiteren Tickets per Post erfolgt nicht. Der Ausdruck berechtigt zum einmaligen Eintritt für die angegebene Personenzahl. Ein gewerblicher Weiterverkauf ist unzulässig. Manipulierte, kopierte oder anderweitig verfälschte Karten haben keine Eintrittsberechtigung. Besitzer von ermäßigten Karten weisen den Ermäßigungsnachweis  bei der Ticketkontrolle nach. Fehlt ein Ermäßigungsnachweis ist die Differenz zum vollen Eintrittspreis an der Abendkasse zu entrichten.
Mit dem Betreten des Geländes der Varusschlacht im Osnabrücker Land gGmbH erkennt der Kunde deren Hausrecht und die Hausordnung an.

4. Preise
Die im Onlineportal angezeigten Preise sind Endpreise inklusive aller Gebühren und der jeweils gültigen Mehrwertsteuer. Mit dem unter §2 beschriebenen Bestellvorgang akzeptiert der Kunde die angebotenen Preise. Rückfragen oder offensichtliche Preisirrtümer sind vor dem Abschluss einer Bestellung per Mail an kontakt@kalkriese-varusschlacht.de zu reklamieren.

5. Zahlung
Der Gesamtpreis der Bestellung inklusive aller Gebühren und Kosten ist bei Vertragsschluss sofort zur Zahlung fällig. Je nach Zahlungsweise behält sich die Varusschlacht im Osnabrücker Land gGmbH das Recht vor, sich zur Abwicklung und/oder dem Zahlungsempfang auf externe Dienstleister zurückzugreifen. In der Abrechnung bzw. den entsprechenden Kontodaten kann daher ein anderer Zahlungsempfänger als die Varusschlacht im Osnabrücker Land gGmbH genannt sein.
Die Eintrittskarten bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Varusschlacht im Osnabrücker Land gGmbH. Sollte eine Zahlung rückbelastet werden, hat die Varusschlacht im Osnabrücker Land gGmbH  das Recht vom Vertrag zurückzutreten und bereits versandte Karten bzw. deren Barcodes ungültig zu machen. Der Kunde hat der Varusschlacht im Osnabrücker Land gGmbH jedweden Schaden zu ersetzen, der aus der Rückbelastung erwächst, mindestens jedoch die entstandenen Bankgebühren sowie eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5,00 € pro Rückbelastung. Dem Kunden bleibt nachgelassen nachzuweisen, dass durch die Rückbelastung kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.

6. Rückgabe und Widerrufsrecht
Die Bestellung von Online-Tickets ist verbindlich und verpflichtet zur Bezahlung der bestellten Eintrittskarten. Die Regelung zum Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen finden gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB keine Anwendung auf Verträge über die Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Ein Recht auf Widerruf bzw. ein Anspruch auf Rückgabe oder Umtausch der Eintrittskarten für Veranstaltungen besteht nicht.

7. Haftung
Die Varusschlacht im Osnabrücker Land gGmbH behält sich das Recht vor, Veranstaltungen aufgrund objektiver Gründe organisatorischer, technischer oder witterungsbedingter Art abzusagen und somit vom Kaufvertrag zurückzutreten. In diesem Fall werden die geleisteten Zahlungen zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche, insbesondere solche auf Schadensersatz sind ausgeschlossen.
Hiervon ausgenommen sind Schadenersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung der Varusschlacht im Osnabrücker Land gGmbH oder ihrer Erfüllungsgehilfen beruhen.

8. Schlussbestimmungen
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist Osnabrück. Dies gilt auch gegenüber Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland haben oder Personen, die nach Abschluss dieses Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt außerhalb der Bundesrepublik Deutschland verlegt haben.
Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die insgesamt oder teilweise unwirksame Regelung wird durch eine solche ersetzt werden, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung in gesetzlich zulässiger Weise möglichst nahe kommt.